Wege der Kooperation zwischen Kindergarten und Schule


Eine entscheidende Basis für den Start in ein erfolgreiches Leben von Kindern und Jugendlichen stellen Bildung und Erziehung in den ersten Lebensjahren dar. Zur Erziehung der Kinder in der Familie gehört neben der frühen, kindgerechten Förderung im Kindergarten insbesondere die pädagogische Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule.

Der Vernetzung der bisherigen Erziehungs- und Bildungsangebote zwischen Kindergarten und Grundschule kommt dabei eine besondere Rolle zu.

Kinder freuen sich auf die Schule. Sie sind hoch motiviert endlich lesen, schreiben und rechnen zu lernen und lassen sich auf den neuen Lebensraum Schule ein. Diese Freude darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Schuleintritt ein Einschnitt, ein Übergang in ihrem Leben ist, der mit Unsicherheit einhergeht. Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule fordert von den Kindern eine große Leistung hinsichtlich der Verarbeitung von Erwartungen, Handlungs- und Lebensweltstrukturen der Grundschule. Weil die erfolgreiche Bewältigung eines Übergangs die Kompetenzen für die Bewältigung nachfolgender Übergänge schult, muss der pädagogischen Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule eine herausragende Bedeutung beigemessen werden.Dazu sollen gemeinsame Veranstaltungen sowohl für Kinder als auch für Eltern stattfinden. Dabei versteht sich Kooperation als eine gleichwertige, von allen Beteiligten gleich verantwortete und gleich mitgetragene Aufgabe. Zu einer sinnvollen Kooperation in unserem Sinne sollten Erzieherinnen, Lehrerinnen und auch Eltern bereit sein.

Wir an der Clausnitzerschule gestalten deshalb ein- oder zweimal im Jahr gemeinsame Themenelternabende. Natürlich sind die Lehrer auch schon in den Kindergartenjahren für die Eltern ansprechbar. Die Schüler der ersten oder zweiten Klassen treffen sich mit den Vorschulkindern zu den unterschiedlichsten Aktionen. So kamen die Vorschulkinder zur Vorlesestunde in die Schule,lernten das Schulhaus in Form einer Rallye kennen, bastelten in der Vorweihnachtszeit gemeinsam am Sternentag und besuchten eine erste Schnupperstunde.

2013/14 konnten wir mit Genehmigung des Kultus- und Sozialministeriums erstmals zusätzlich zu unseren bisherigen Kooperationsprojekten eine Arbeitgemeinschaft “Hand in Hand “ einrichten.

In dieser wöchentlichen “Unterrichtsstunde” lernen die Vorschulkinder zusammen mit den Kindern der ersten Klasse.

Die Lehrkräfte Frau Elke Beer, Frau Diana Renner, Frau Josefine Kick und Frau Barbara Träger bieten als Inhalte musikalische Frühförderung, vorbereitende Lautschulung, “Mathelino”und Hörschulung an

Hier finden Sie die Planungen für das Schuljahr 2017/ 18

Hier finden Sie eine Bildergalerie zu bisher gelaufenen Projekttagen

Aktuelle Termine

<<Aug 2018>>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Newsletter